Psychodynamische Imaginative Traumatherapie nach Luise Reddemann

Die PITT, die Psychodynamische Imaginative Traumatherapie nach Luise Reddemann, ist eine Methode, mit der seelisch und psychisch schwer verletzten, traumatisierten Menschen geholfen werden kann. Dabei ist es zuerst einmal wichtig, eine vertrauensvolle Beziehung aufzubauen, denn nur so kann der Klient/die Klientin seinen/ihren Verletzungen begegnen und neue Wege im Umgang damit finden.

Im weiteren Verlauf der Therapie wird dem Klienten/der Klientin der Zugang zu den eigenen Ressourcen ermöglicht. Dazu gehört auch die Kontrolle der eigenen Effekte und die Überwindung einer offenliegenden Symptomatik, wie z.B. Herzrasen oder Panikattacken.

 

Mit Hilfe erprobter Imaginationsübungen sollen die pathologischen Strukturen, also die Mechanismen, die das Trauma in Gang gesetzt haben, entmachtet werden. Neue Erlebnisse und bewusst gemachte Erfahrungen sollen diese Mechanismen ablösen.

 

Zusammengefasst geht es bei der PITT also um

  • Stabilisierung,
  • Wertschätzung für das Erlebte,
  • Linderung des Zustandes und am Ende
  • Neuorientierung, um ein entspanntes, erfülltes Leben leben zu können.
     

Die PITT ist vor allem bei folgenden traumatisierenden Erfahrungen eine erfolgreiche Methode:

  • Vernachlässigung und Verwahrlosung
  • Sexuelle und häusliche Gewalt
  • Emotionale Gewalt
  • Grenzüberschreitendes Verhalten jeglicher Art

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis Heilungistindir, 2020